28.06.2019 - Schützenverein Einweging

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

28.06.2019

Presseberichte
Sonnwendfeuer in Einweging
Kinder entzündeten den Holzstoß auf dem Festplatz am Wetterstein
Einweging. Großes Glück hatten die Einweginger Schützen mit ihrer Sonnwendfeier. Obwohl dunkle Regenwolken sich hinter dem Hirschenstein-Riegel sammelten, herrschte am Samstagabend auf ihrem idyllischen Festplatz am Wetterstein hoch über Allersdorf noch angenehm mildes, trockenes Sommerwetter, das zahlreiche Gäste zum Kommen und Verweilen einlud.

Als die Sonne allmählich hinter den Hügeln versank, rief Ex-Schützenmeister Michael Kraus die anwesenden Kinder zu einer Fackelwanderung zusammen. Zahlreiche Mädels und Buben ließen sich diesen Spaß nicht entgehen: "bewaffnet"mit brennenden Fackeln unternahmen sie gerne einen kleinen Fußmarsch durchs Wetterstein-Gehölz.

Wieder zurück durften sie dann unter Kraus’ Anweisungen den riesigen Holzstapel anzünden. Der trockene Reisighaufen brannte wie Zunder und lockte die anderen Festbesucher an. In sicherem Abstand sahen sie fasziniert zu, wie der Funkenregen sprühte, bis der Holzstoß laut knisternd zusammensank. Die Kameraden von der Allersdorfer Feuerwehr wachten derweil mit Argusaugen, dass wirklich nichts außer dem Sonnwendfeuer brannte.

Die letzten Löscharbeiten übernahm dann ein heftiger Regenschauer rund eine Stunde später. Aber da hatten sich die Festbesucher ohnehin schon in die Bar-Hütte zurückgezogen. Und bis zum Sonntag war alles wieder trocken, so dass auch dem traditionellen Waldfest der "Mehlbachtaler Schützen" nichts im Wege stand. − maw
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü